GHASSOUL

Wellnesstrend – Ghassoul:

In Marokko gibt es eine seifige Tonerde, die traditionell seit Jahrhunderten, wahrscheinlich seit dem Mittelalter von allen nordafrikanischen Bevölkerungen und in Teilen des Nahen Ostens genutzt wurde.Diese ist in den Kulturen ein wichtiger Teil der traditionellen Schönheitspflege.

Die Tonerde wird Ghassoul bzw. Lavaerde genannt, was von dem arabischen Verb “Rassala” kommt, welches “waschen” bedeutet.

Diese Wascherde wird aus den einzigen bekannten Lagerstätten der Welt am Rande der mittleren Atlas-Kette(Gebirge) gewonnen.

 

„Schlammschlacht“ der Sinne

Mit der Heilerde lässt sich der Körper sowohl reinigen, als auch pflegen. Übliche Seifen trocknen die Haut beim Waschen oft aus, nicht so Rhassoul. Die enthaltenen Mineralien wie Eisen, Kalzium, Silizium und Magnesium wirken entzündungshemmend und keimtötend. Kein Wunder, dass marokkanische Heilerde mittlerweile in zahlreichen Hautpflegeprodukten enthalten ist. Sie ist bekannt für ihre positive Wirkung auf unreine und empfindliche, zu Allergien neigende Haut.

Dank ihrer natürlichen Inhaltsstoffe wird der Säureschutzmantel von Haut und Haar nicht angegriffen. Beim Waschen werden hier nur die Schmutzpartikel gebunden und durch Abwaschen entfernt. Einzig bei chemisch behandeltem Haar wird von der Anwendung auf dem Haar abgeraten. Der Grund: Die Haarfaser ist in ihrer Struktur geschädigt und dies könnte durch Ghassoul verstärkt werden.

 


 

 

 

 

 

 


CONTACT